Donnerstag, 28. Januar 2010

Die neue interaktive Wanderkarte für Deutschland und den Westerwald

Wir haben uns lange damit Zeit gelassen, aber bei unserer bierseligen Arbeitssitzung gestern (also genauer gesagt: heute morgen - recht früh) haben wir dann doch festgestellt, dass es keinen großen Sinn macht, noch Farbnuancen oder Paramater zu ändern und so die Releasefähigkeit zu verlieren. Ergebnis: Wir haben für den Wanderatlas Deutschland heute die neue, aktuelle Wanderkarte für ganz Deutschland online gestellt.

Wie auch schon vorher möglich, kann man sich frei in der Karte bewegen und die Ansicht schieben, ziehen, vergrößern und verkleinern. Zusätzliche Inhalte werden über Piktogramme angezeigt - die gibt es bislang allerdings nach wie vor erst mal nur für den Westerwald.

Neu in der Wanderkarte sind das räumliche Höhenmodell, neue wichtige Symbole (z.B. Schutzhütten etc.), die Farbgebung (mehr Kontrast), die Ausschilderung der Straßen (z.B. B 414) und die Höhenlinien, die in höheren Zoomstufen bis auf 10m eingestellt sind.

Wir hoffen, dass sich unsere Anwender mit der neuen kostenfreien Wanderkarte noch besser auf ihren nächsten Wanderausflug vorbereiten können und dass auch das "ästhetische Auge" jetzt etwas besser mit dem Wanderatlas Deutschland klar kommt.

Mittwoch, 27. Januar 2010

On Community Again

Nach wochenlangem Hin und Her und immer steigenden Anforderungen sind wir jetzt wieder bei den VZ-Netzwerken mit einer Version von Sixbreak, dem Wissens-Quiz, online mit dabei. Bin mal gespannt wie lange :) Aber sei's drum: Die Server stehen und es stellt sich heraus, dass die Optimierungsarbeiten zum Jahreswechsel gefruchtet haben.

Wir arbeiten derweil an einem zweiten Partner-Quiz, das im Februar veröffentlicht werden soll. Dann sind wir in einem kleineren, aber von der Zielgruppe her sogar spannenderen Netzwerk unterwegs. Die Grundannahme, lieber das Spiel in bestehende Communities als social game einzubinden, als eine eigene "Fangemeinde" zu bilden, ist auf jeden Fall das Leitmotiv, für die Anstrengungen, die auch in den nächsten Monaten auf der Agenda stehen werden.

Wer bei einem der 'Vz-Netze Mitglied ist, kann über das Pic oben links ganz einfach die OpenSocial Variante von Sixbreak hinzufügen. Let's go!

Wanderatlas Deutschland informiert (Januar 2010)

Anbei unser monatlicher Wanderrundbrief zum Mitlesen (und Planen von schönen Wanderausflügen, sobald das Wetter sich wieder freundlich zeigt) :-)






Liebe Wanderfreunde,

wir hoffen, ihr seid wie wir gut ins neue Jahr gekommen. Wir arbeiten derzeit an den letzten "Weißen Flecken" im Rhein-Westerwald, bevor wir uns dann im März und April um den Sieg-Westerwald als letzter Wanderregion im Westerwald widmen.

In diesem Informationsbrief möchten wir auf drei neue Touren hinweisen, die sich auf jeden Fall einmal lohnen. Wir starten dabei im Westen und empfehlen euch den Waldschluchtenweg bei Vallendar. Die "werbetechnisch" als Traumpfad ausgewiesene Rundwanderung ist knappe 12km lang und führt durchs schöne Feisternachtbachtal am Ostrand des Kannenbäckerlands. Diese Wanderung kann man hervorragend mit einem Ausflug in die Altstadt von Vallendar oder ins Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen verbinden.

Wenden wir uns östlich in den zentralen Westerwald, erreichen wir die Westerwälder Seenplatte bei Hachenburg. Der 7-Weiher-Weg gehört wahrscheinlich zu den bekanntesten Rundtouren im Oberen Westerwald, ist aber anders als viele andere Wege nicht durchgängig ausgeschildert. Deshalb weisen wir darauf hin, dass dieser Klassiker jetzt auch als GPS-Track zur Verfügung steht.

Ganz im Osten - schon jenseits der Dill als natürlicher Grenze des Westerwalds - liegt das Aartal bei Herborn. Unser Wanderfreund Watzmann hat uns sichtlich überrascht, als er die Tour "Mittenaar 2010" einstellte: Hier geht's fast schon alpin zur Sache. Auf 30km müssen über 2.000 Höhenmeter bewältigt werden. Wanderfreund Watzmann dazu: "Ausdauernde Wanderer schaffen diese Tour an einem Tag in rund 6 bis 7 Stunden." Da ist man schon sportlich unterwegs.

In eigener Sache weisen wir kurz darauf hin, dass wir in der vergangenen Woche erste Gespräche mit Gastronomen und Touristik-Büros geführt haben, um diese als Werbepartner für den Wanderatlas Deutschland zu gewinnen. Das Interesse war groß, so dass wir dieses Thema in den nächsten Wochen ausbauen werden. Wer in seinem Umfeld jemand kennt, der sich werblich im Wanderatlas Deutschland präsentieren möchte, kann ihm ja einmal einen Tipp geben - wir freuen uns über Anfragen von möglichen Sponsoren, um so das Projekt professionell ausbauen zu können.

Liebe Grüße an alle Wanderer,
Wanderatlas-Team

Montag, 25. Januar 2010

Unterwegs auf einer Tour durch die Natur

Nach einer Woche "Roadshow" - man kann auch sagen: Klinkenputzen :-) - wieder zurück im Büro, uff. Wir haben die ersten Verkaufsgespräche für Anzeigenplätze im Wanderatlas Deutschland geführt - obwohl es ja noch keine Firma dafür gibt und wir noch nicht wirklich Aufträge abschließen können. Die Bereitschaft, sich kostenpflichtig in diesem Verlagsumfeld zu präsentieren, ist aber nach diesen ersten Erfahrungen höher als ursprünglich erwartet. Das nährt die Hoffnung, dass unsere Geschäftsplanung aufgehen kann.

Im Rahmen der Tour durch den Westerwald haben wir auch einige Gespräche mit Touristikern geführt. Auch hier gab es positive Signale, den Wanderatlas Deutschland finanziell, strukturell und inhaltlich zu unterstützen. Wir sind gespannt, ob diesen konstruktiven Gesprächen auch faktische Handlungen folgen.

Zum Abschluss der Tour durch die Natur konnten wir einen Beitrag zur Wanderführerausbildung des Westerwaldvereins leisten. Vor 15 zertifizierten Wanderführern ließen sich die Vorzüge von GPS-Tracks (und nicht Routen) erläutern. Dee letzte halbe Stunde arbeiteten wir dann missionarisch und versuchten, die Experten dafür zu begeistern, selbst Wanderungen in den Wanderatlas einzustellen. Wir sehen auch gespannt der Zukunft entgegen.

Freitag, 8. Januar 2010

Wir sind jetzt 4000 Fragen

Fotorudi hat heute am 8.1.2010 die Frage Numero 4000 in das Sixbreak Wissens-Quiz eingestelt. Er möchte wissen, für welchen Film Julia Roberts ihren ersten Oscar erhalten hat. Natürlich war das nicht Pretty Woman oder Magnolien aus Stahl, sondern das Umweltdrama.... na nicht zu viel verraten, lieber mal selbst spielen, oder?.

By the way: Wir haben neue Server hinzugenommen und auch noch einmal an der OpenSocial Implementierung gearbeitet, so dass wir eventuell die nächsten Tagedas Gadget für studiVz und die assoziierten Netzwerke erneut freischalten. Normalerweise sollte Sixbreak jetzt auch einem größeren Besucheransturm gewachsen sein.