Mittwoch, 29. September 2010

Wanderatlas Deutschland informiert (September 2010)

Liebe Wanderfreunde,

Das Stadttormuseum in Wehrheim im Hochtaunus
manchmal hat es den Anschein, als ob 2010 der Sommer ausgefallen und auch der Goldene Herbst nur ein Mythos sei. So erscheint es uns jedenfalls in den letzten, regnerischen Wochen. Nichtsdestotrotz: Das Wetter fürs Wochenende ist einigermaßen trocken vorhergesagt und wir schnüren die Wanderschuhe. Damit ihr es uns gleich tun könnt, liefern wir zum Monatsende wie gewohnt drei Wandertipps aus der nähren Umgebung.

Wen es in den Westerwald zieht, dem können wir einen unserer Klassiker empfehlen: Den als R 14 ausgeschilderten Rundwanderweg bei Rennerod, der die Wacholderheide bei Westernohe und die Wendelinuskapelle zum Ziel hat. Diese 7km-Runde lässt sich auch bei feuchter Witterung gut passieren, da sie über Waldwege führt.

Für den Taunus können wir guten Gewissens auf eine von Wanderführer Rudi Strauch ausgearbeitete Rundtour bei Wörsdorf in der Idsteiner Senke hinweisen. Die knapp 12km lange Schlaufe bietet schöne Aussichten auf den Feldberg und das Bergpanorama des Hochtaunus.

Für Sauerland-Wanderer ist der Listerseeweg oberhalb von Drolshagen eine guter Tipp. Der Listersee schließt sich direkt an den Biggesee an, ist landschaftlich aber eigentlich noch schöner gelegen und wird von deutlich weniger Tagesgästen angesteuert, so dass man die Natur in vergleichbarer Stille genießen kann. Der Listerseeweg ist 22km lang und startet ab dem Seebahnhof Sondern.

Als Wanderung des Monats Oktober 2010 werden wir den Taunushöhenweg vorstellen. Er verläuft als große Ost-West-Route quer durch den Taunus vom Usinger Land über den Feldberg und die Idsteiner Senke bis nach Kaub am Rhein. Das verspricht einige spannende Etappen, die wir ausführlich vorstellen werden.

Ein Blick auf die Statistik, wie immer zur Mitte des Monats (also am 15. September) ermittelt: In der Top-10 gibt es Bewegung. Der Wiedweg macht drei Plätze gut und liegt jetzt auf Rang 8 der beliebtesten Wanderwege. Die meisten Plätze in der Top-50 macht im September die Rundwanderung Kloster Marienstatt - Hachenburg in der Kroppacher Schweiz gut. Und höchster Neueinsteiger in der Top-50 ist die Loreley-Etappe des Rheinsteigs.

Und zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache: Wir bereiten derzeit das vierte große Wandergebiet vor, das nach Westerwald, Sauerland und Taunus vom Wanderatlas Deutschland erfasst wird. Wahrscheinlich werden wir Ende Oktober mit der Region Oberhessen starten und uns dann zunächst mit dem Lahn-Dill-Bergland beschäftigen, ein hervorragendes Wanderrevier mit viel Wald und abwechslungsreichen Landschaftsrelief. Ihr könnt euch schon freuen!

Wie immer wünschen wir euch viel Spaß mit den Touren und erinnern in diesem Zusammenhang auch gerne noch einmal daran: Ihr könnt selbst Touren im Wanderatlas Deutschland veröffentlichen und so eure Heimatregion vorstellen oder spezielle Tipps der Wander-Gemeinschaft mitteilen.

Dienstag, 28. September 2010

Fotobuch war gestern

Gestern bin ich über eine interessante Seite gestolpert - bzw. von deren Betreibern darauf hingewiesen worden: www.foodbox.de Da kann man sich sein ganz persönliches Kochbuch drucken lassen - zusammengestellt aus der Rezepdatenbank, in der man als angemeldeter Nutzer auch eigene Rezepte einstellen kann. Schöne Idee. Und darüber hinaus Web2Print, eine Idee, die mich seit der NUtzung des Buchgenerators der Wikipedia ohnehin fasziniert.

Freitag, 17. September 2010

Wittgenstein, mein Wittgenstein

Ab Sonntag veröffentlichten wir im Wanderatlas Deutschland die GPS Wanderung des Monats September 2010. Diesmal ist es der Wittgensteiner Panoramaweg: Gut 140 knackige Kilometer entlang der früheren Kreisgrenze durchs südliche Rothaargebirge. Aufgeteilt in acht Etappen werden die einzelnen Touren vorgestellt. Dazu haben wir heute folgende kleine Presseinfo verschickt:
Die Kirche in Bad Berleburg

Mit GPS durchs Rothaargebirge

Wanderatlas Deutschland stellt den Wittgensteiner Panoramaweg vor als Wanderung des Monats vor


(Beselich, 17. September 2010). Das Wittgensteiner Land liegt im südlichen Teil des Rothaargebirges. Der Wittgensteiner Panoramaweg umrundet diese waldreiche Region und folgt dabei den historischen Grenzen des Altkreises Wittgenstein, der von den beiden ehemaligen Residenzstädten Bad Laasphe und Bad Berleburg geprägt wird.

Als Wanderung des Monats stellt der GPS Wanderatlas Deutschland den Wittgensteiner Panoramaweg ab Sonntag, den 19. September vor. Eingeteilt in acht Tages-Etappen kann man die 142km lange Wegstrecke bewältigen. Die einzelnen Touren werden zusammen mit den GPS-Wegdaten in Form von GPX-Tracks unter www.ich-geh-wandern.de kostenfrei bereitgestellt.

Startpunkt des Wittgensteiner Panoramawegs ist Bad Laasphe, Geburtsstadt von Bischof Johannes Bonemilch, der 1507 Martin Luther zum Priester weihte. Südwärts an Fischelbach vorbei führt der Wittgensteiner Panoramawegs zwischen Kompass (694m) und Jagdberg (674m) hindurch an das Quellgebiet von Lahn, Sieg und Eder heran.

Über den Rothaarkamm geht es an Erndtebrück vorbei bis in die Region um Wingeshausen, wo seit diesem Jahr im Rahmen des Naturprojekts Wisent-Wildnis Rothaargebirge wieder Europäische Bisons – die größten Landsäugetiere Europas – ausgewildert werden.

Im weiteren Verlauf erreicht der Wittgensteiner Panoramaweg Bad Berleburg und führt dann nordwärts in Richtung Hochsauerland. Am Großen Kopf (740m) vorbei geht es bis zum Albrechtsberg (768m) und weiter an die Kreisgrenze an den Hang der Wallershöhe, mit 789m ü .NN der höchste Punkt in Siegerland-Wittgenstein. Durchs Elsofftal geht es dann hinab zur Eder auf 300m ü. NN und über den Didoll (589m) retour nach Bad Laasphe.

Der Wanderatlas Deutschland ist ein 2009 gestartetes Internet-Angebot, das kostenfrei Informationen für Tagesausflüge und Wanderungen in die Region vorstellt. Neben Texten und Bildern sind vor allem die Darstellung von Sehenswürdigkeiten in der dynamischen Wanderkarte sowie die Möglichkeit, Wanderungen auch als GPS-Tracks für mobile Navigationsgeräte zu laden, Merkmale, die den Wanderatlas zu einem einzigartigen Angebot im Internet macht. Seit Mai ist auch die Wanderregion Siegerland-Wittgenstein im Wanderatlas Deutschland vertreten.

Dienstag, 14. September 2010

Sixbreak Tages-Quiz für die eigene Homepage

Sixbreak Tages-Quiz für die eigene Homepage

Sixbreak Quiz-Fragen kann man sich jetzt auch auf die eigene Homepage einbauen. Dazu braucht man lediglich folgende Zeile Code einzubinden:

<iframe src="http://www.sixbreak.de/iframe_qod" style="width:468px; height:60px; border: 0;"></iframe>

Das Ergebnis sieht dann so aus wie hier in der Titelgrafik oberhalb des Blogs (ganz oben auf der Seite).

Es wird täglich eine neue Frage angezeigt. Die Frage lässt sich dann direkt im iframe beantworten und öffnet ein neues Tab / Fenster mit der richtigen Antwort.

Wenn die Antwort richtig ist, gibt's eine grüne Markierung und das Quiz geht mit Fragen der selben Schwierigkeit weiter. Nach 20 Fragen ist dann Schluss. Hat man falsch geantwortet, wird die gegebene Antwort rot, die korrekte grün dargestellt und man kann direkt auf eine Quelle klicken, wo der Sachverhalt hoffentlich seriös und fundiert erläutert wird.

Wer also täglich neue Quizfragen auf seiner Homepage oder in seinem Blog haben möchte, um sein Allgemeinwissen frisch zu halten, kann sich die Codezeile kopieren und entsprechend auf seiner eigenen Seite einfügen.

Die Frage des Tages-Quiz gibt's für iframe-Verweigerer übrigens auch in einem extra eingerichteten Twitter-Account: twitter.com/SixbreakQuiz