Donnerstag, 27. Januar 2011

Wanderatlas Deutschland informiert (Januar 2011)

Wanderatlas Deutschland informiert!
Hallo liebe Wanderfreunde,

der erste Monat im neuen Jahr neigt sich dem Ende zu und die Tage werden stetig länger. Es juckt uns gewaltig in den Füßen, aber derzeit müssen wir uns noch verstärkt mit Bürotätigkeiten beschäftigen. Insbesondere zwei Themen haben derzeit unsere volle Aufmerksamkeit: Wir bereiten ein großes Update vor, das den Wanderatlas schneller, sicherer und funktionaler machen soll. Aber keine Sorge, die meisten Änderungen finden unter der Haube statt, so das ihr keine "Featuritis" befürchten müsst.


Das zweite Thema ist die Einbindung von Service-Informationen, d.h.: Unser Anspruch ist es, dass wir alle Restaurants, Cafés, Hotel, Pensionen, Ferienwohnung, Tourist-Informationen und touristische Angebote komplett mit in die Karte einbinden. Der Vorteil ist, dass man dann direkt sehen kann, welche gastronomische und touristische Infrakstruktur am Wegesrand verfügbar ist.

Wie gewohnt gibt's den Newsletter übrigens für Email-Empfänger, die "Nur Text"-Emails empfangen im Wanderatlas-Forum auch zum direkten Nachlesen ohne "Link-Chaos".

Neben diesen beiden Projekten gibt's aber natürlich weiterhin täglich neue Informationstexte zu den bearbeiteten Zielgebieten, also aktuell Taunus, Sauerland und Oberhessen. Apropos: Wer wissen möchte, welche Gebiete mittlerweile erfasst sind, kann sich auf unserer Regionenübersicht eine entsprechende Liste anschauen. In diesem Zusammenhang weisen wir auch gerne wieder auf drei Wanderungen hin, die wir euch guten Gewissens empfehlen können.


  • Der erste Tourenvorschlag ist die KuLTour Drolshagen. Die merkwürdige Schreibweise steht für Kultur und Landschaft und damit ist das Thema dieses 7km langen Rundwegs an der Listertalsperre gut beschrieben: Man wandert durchs schöne Dräulzer Land und kommt dabei an vielen Kunstwerken vorbei, die in die Landschaft integriert sind.
  • Der Schusterjungenweg in Montabaur ist ein Klassiker im südlichen Westerwald. Vorbei an der ältesten Steinkirche im Westerwald und dem großen Markt geht's ins Naturschutzgebiet Spießweiher. Der 8km lange Rundweg lässt sich gut mit einem Stadtbummel in der Kreisstadt des Westerwaldkreises verbinden.
  • Ein letzter Tipp ist der Rundweg zum Eduardsturm bei Haiger. Der 1883 erbaute Aussichtsturm bietet vor allem jetzt im Winter einen schönen Blick auf Haiger.

Als Wanderung des Monats werden wir im Februar dem Lauf der Aar auf dem Aarhöhenweg folgen. Die Aar ist der längste Fluss im Taunus, entspringt bei Taunusstein, fließt durch den Aartaunus und das Aartal, um dann in Diez in die Lahn zu münden. Ein schönes Stück Deutschland quasi direkt vor der Haustür.

Die Wanderstatistik ist aufgrund der geringen Downloadzahlen nach wie vor recht ruhig. Plätze gutmachen konnte im zweiten Monat in Folge der Kindelsbergpfad im Siegerland. Er ist jetzt in die Top-30 eingestiegen. Höchster Neueinstieg in die Liste der 50 beliebtesten Wanderungen ist die Rheinsteig-Etappe von Königswinter nach Niederdollendorf im Siebengebirge.

Wie immer wünschen wir euch viel Spaß mit den Touren und erinnern in diesem Zusammenhang auch gerne noch einmal daran: Ihr könnt selbst Touren im Wanderatlas Deutschland veröffentlichen und so eure Heimatregion vorstellen oder spezielle Tipps der Wander-Gemeinschaft mitteilen.

Beste Grüße vom Wanderatlas-Team!

Dienstag, 25. Januar 2011

8.000 Fragen bei Sixbreak...


Das Sixbreak Wissens-Quiz trainiert die Allgemeinbildung
... dem kostenlosen Wissens-Quiz im Internet

Am 25. Januar wurde Frage Nummer 8000 im Mitmach-Quiz www.sixbreak.de veröffentlicht. Ein nicht angemeldeter Nutzer stellt eine Frage mit aktuellem Bezug: Wo wurde das erste Computerspielemuseum der Welt eröffnet?

Sixbreak ist ein Quiz, das als Wissenstest hilft, Allgemeinwissen aufzufrischen und neue Dinge zu lernen. Alle Quizfragen sind mit einer Nachschlagequelle versehen, so dass man sofort die Hintergründe zur Antwort – ob richtig oder falsch – nachschlagen kann.

Sixbreak bietet mittlerweile 8.000 Fragen aus acht großen Wissensgebieten:  Biologie & Medizin, Erde & Weltall, Sport & Rekorde, Wirtschaft & Gesellschaft, Kunst & Kultur, Physik & Chemie, Geschichte sowie Merkwürdiges & Querbeet.

Sixbreak steht seit 2009 kostenfrei im Internet zur Verfügung. Auch ohne Anmeldung kann man jederzeit sein Wissen testen und prüfen, wie schlau man ist. Jeder Spieler kann auch selbst Fragen beisteuern und damit beitragen, aus Sixbreak ein universelles Wissens-Quiz zu machen.

SIxbreak ist werbefrei. Alle Fragen sind einem bestimmten Schwierigkeitsgrad zu geordnet, so dass man Sixbreak im Alten von 8 – 88 einsetzen kann, um sein Wissen per Quiz zu trainieren.

Montag, 17. Januar 2011

Wanderung des Monats ist im Januar 2011 der Kölner Weg

Wegzeichen
Allmonatlich präsentiert der Wanderatlas Deutschland einen längeren Wanderweg als Wanderweg des Monats und stellt ihn in einzelnen Etappen vor. Die erste Wanderung des Monats im Jahr 2011 ist der Kölner Weg. Insgesamt 13 Teilstücke führen von der Domstadt durchs Bergische Land in den Westerwald und das Siebengebirge. Zur Veröffentlichung haben wir folgende Pressemitteilung veröffentlicht:

Unterwegs auf dem Kölner Weg

Wanderatlas Deutschland stellt den Kölner Weg als GPS Wanderung des Monats vor – inkl. Tracks zum Download

(Beselich, 17. Januar 2011). Der Kölner Weg zählt zu den Klassikern unter den deutschen Wanderwegen. Vor knapp hundert Jahren bereits legte der Westerwaldverein diesen Fernwanderweg an, der von Köln zunächst in Bergische Land und dann durch die Kroppacher Schweiz und über die Westerwälder Seenplatte ins Siebengebirge führt.

Man kann noch nicht einmal schätzen, wie viele Menschen seit der Eröffnung im Jahr 1913 den Kölner Weg schon gewandert sind. Er ist eine Institution und man kann allen Ernstes fragen, ob ein Kölner überhaupt ein Kölner ist, wenn er noch nicht auf dem Kölner Weg gewandert ist.

Der GPS Wanderatlas Deutschland stellt ab heute (17. Januar) bis zum 29. Januar täglich eine der 13 Etappen des Kölner Wegs vor. Wie immer können sowohl für den gesamten Weg wie auch für jede einzelne Wegstrecke kostenfrei die GPS-Daten in Form einer GPX-Datei kostenlos auf www.ich-geh-wandern.de heruntergeladen werden.

Der Kölner Weg startet an der Endstation der Kölner Stadtbahnlinie 9: Köln-Königsforst. Durch das beliebte Naherholungsgebiet vor den Toren Kölns geht es hinein ins Bergische Land. Wahnbachtal und Sülztal liegen am Weg nach Hoffnungsthal, dem ältesten Stadtteil von Rösrath.

Vom Bröltal geht es über die Nutscheid ins Siegtal, die natürliche Grenze zwischen Bergischem Land im Norden und dem Westerwald im Süden. Der Kölner Weg führt dann hinein in die Kroppacher Schweiz, das tief eingeschnittene Tal, das die Nister in die vulkanischen Felsen des Westerwalds geschnitten hat. Am Kloster Marienstatt vorbei wird Hachenburg erreicht, die Perle des Westerwalds mit dem schönen Marktplatz und dem ältesten, aus Stein gebauten Gasthaus in Deutschland.

Über die Westerwälder Seenplatte und das obere Sayntal kommt der Kölner Weg in die Dierdorfer Senke und das Raiffeisenland südlich von Altenkirchen. Schließlich geht es über die Asbacher Hochfläche ins Siebengebirge. Alles in allem 253km abwechslungsreiches Wandervergnügen.

Der Wanderatlas Deutschland ist ein 2009 gestartetes Internet-Angebot, das kostenfrei Informationen für Tagesausflüge und Wanderungen in den Regionen Taunus, Westerwald, Sauerland und Oberhessen vorstellt. Neben Texten und Bildern sind vor allem die Darstellung von Sehenswürdigkeiten in der dynamischen Wanderkarte sowie die Möglichkeit, Wanderungen auch als GPS-Tracks für mobile Navigationsgeräte zu laden, Merkmale, die den Wanderatlas zu einem einzigartigen Angebot im Internet macht.