Freitag, 23. September 2011

Genusswandern im Rheingau

Die leckerste Medizin der Welt: Riesling trinken und wandern

Mit GPS über den Rheingauer Rieslingpfad als perfekte Verbindung von Genuss und persönlicher Fitness

(Beselich, 23. September 2011). Pünktlich zum Start der Weinlese im Rheingau stellt der GPS-Wanderatlas Deutschland den Rheingauer Rieslingpfad als Wanderweg des Monats vor. Von Sonntag (25. September) an veröffentlicht der GPS Wanderatlas die Wandertour von Flörsheim-Wicker über Wiesbaden, Kiedrich, Eltville, Geisenheim, Rüdesheim, Assmannshausen und Lorch nach Kaub im rheinland-pfälzischen Loreley-Burgen-Land in vier Etappen auf der Seite www.ich-geh-wandern.de.

In England gibt es ein Sprichwort: A good Hock keeps off the doc. Hock steht synonym für deutschen Wein, bezieht sich im Kern aber auf die Weinlagen rund um Hochheim am östlichen Einstiegspunkt in den Rheingau. Ganz im Zeichen der Gesundheit riet Queen Victoria im 19. Jahrhundert, möglichst regelmäßig zu Rheingauer Weinen zu greifen. Und damit das nicht auf die Pfunde schlägt, empfiehlt der Wanderatlas Deutschland, den Rieslinggenuss mit einer schönen Wandertour zu verbinden, verbrennt doch Wandern – man glaubt es kaum – genauso viel Kalorien wie Joggen: bis zu 1.700 Kalorien in drei Stunden.

Von Wicker am Main geht es los an der Flörsheimer Warte und dem Eisenbaum vorbei nach Hochheim zur Weinlage Königin Victoriaberg. Über die Maaraue – Schauplatz des Mainzer Hoftags unter Kaiser Barbarossa – und längs der Reduit erreicht der Rieslingpfad Schloss Biebrich, die ehemalige Residenz der Fürsten von Nassau.

Entlang der Schiersteiner Riviera kommt der Rieslingpfad bei Walluf in den eigentlichen Rheingau und führt über die Höhenzüge in das gotische Weindorf Kiedrich. Dann folgt Kloster Eberbach, Schauplatz des Kinofilms „Der Name der Rose“. Nächstes Zwischenziel ist Schloss Vollrads, das als ältestes, durchgängig bewirtschaftetes  Weingut der Welt gilt. Direkt danach passiert man Schloss Johannisberg, wo 1775 per Zufall die Spätlese entdeckt wurde.

Oberhalb von Rüdesheim trifft der Rheingauer Rieslingpfad auf die Abtei St. Hildegard, kirchenrechtlich der Nachfolger des Klosters der heiligen Hildegard von Bingen. Am Rüdesheimer Berg entlang geht es zum Niederwalddenkmal, einem der deutschen Nationalmonumente. Zusammen mit der stolzen Germania genießt man den Blick ins Rheintal, das ab hier bis hinauf nach Koblenz seit 2002 als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt ist.

Dann erreicht der Rieslingpfad das Dorf der Unbeugsamen: Assmannshausen, die Rotweininsel mitten im von Rieslingreben umkränzten Rheingau. Durch das Naturschutzgebiet am Teufelskadrich (416m) führt der Rieslingpfad nach Lorch, wo in der Pfarrkirche nicht nur der älteste nachgewiesene Holzschnitzaltar zu bewundern ist, sondern auch eine Orgel mit einem eigenen Rieslingregister: Durch Betätigung des Registerzuges „Riesling 2f“ ertönt Vogelgezwitscher und es öffnet sich eine kleine Tür, hinter der zwei Flaschen Riesling und zwei Weingläser versteckt sind.

Der letzte Wegabschnitt leitet den Wanderer auf dem Rieslingpfad dann ins Mündungsgebiet der Wisper – der natürlichen Nordgrenze des Rheingaus – und führt auf den letzten Metern nach Kaub, wo die Pfalz am Rhein das Erreichen des Loreley-Burgen-Lands signalisiert.

Die gesamte Tour und die einzelnen Etappen des Rheingauer Rieslingpfads werden in kleinen Reportagen vorgestellt. Die Wegstrecken sind in eine interaktive Karte eingezeichnet und können als GPS-Daten in Form so genannter GPX-Tracks kostenfrei aus dem Internet geladen werden.

Der Wanderatlas Deutschland ist ein redaktionelles Angebot, das sich speziell an den Bedürfnissen von Wanderern, Tagesgästen und Ausflugstouristen orientiert. Durch die Kombination von nützlichen Fakten zu Sehenswürdigkeiten mit konkreten Tourenvorschlägen, um die Sehenswürdigkeiten per pedes zu erkunden, ist der Wanderatlas zu einer unverzichtbaren Informationsquelle im Internet geworden. Wer kurzfristig etwas in der Region unternehmen möchte, findet im Wanderatlas Deutschland eine sehr fein gegliederte und praktische Planungshilfe.

Der GPS Wanderatlas Deutschland ist ein Produkt der Wanderatlas Verlag GmbH mit Sitz in Beselich bei Limburg. Das Unternehmen wurde im April 2010 gegründet, um Tagestouristen und Wanderer überregional und unabhängig mit Informationen für Touren, Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten zu versorgen. Aktuell gibt es den GPS Wanderatlas für die Wandergebiete Sauerland, Westerwald, Taunus, Oberhessen und Bergisches Land.

Mittwoch, 21. September 2011

Wanderatlas Deutschland informiert (September 2011)

Zur Weinlese in den Rheingau!
Hallo liebe Wanderfreunde,

im letzten Monat haben wir unsere erste Leserbefragung durchgeführt. Wir möchte euch allen danken für die rege Teilnahme. Das gibt uns ein klareres Bild über unsere Zielgruppe, die wir bemerkenswerterweise ganz gut treffen: die Best Agers (50-69 Jahre alt), die relativ regelmäßig zu Wanderausflügen aufbrechen und dabei auch das gastronomische Angebot vor Ort relativ intensiv nutzen. Die Umfrage-Ergebnisse haben wir aufbereitet und im Wanderatlas veröffentlicht.

Wir werden in Zukunft ab und an eine neue Umfrage starten und hoffen weiterhin auf Eure Unterstützung!

Ein hoffentlich goldener Herbst steht vor der Tür mit viel Sonnenschein und bunt gefärbten Wäldern. Daher haben wir uns entschieden, im Oktober als Wanderung des Monats die Sauerland Waldroute vorzustellen. Im September dagegen widmen wir uns wie angekündigt der Weinlese und präsentieren ab Sonntag (25. September) den Rheingauer Rieslingpfad in vier Etappen. Wem das zu lang ist, dem empfehlen wir folgende Alternativen:

  • der Johannisberger Weinwanderweg führt auf gerade einmal 6km durch die Spitzenweinlagen des Rheingaus. Höhepunkt ist der Besuch des Weinguts Schloss Johannisberg, wo erstmals in Deutschland geschlossen auf Rieslingreben gesetzt wurde und 1775 die Spätlese erfunden wurde.
  • auch im Westerwald wird Wein angebaut. Davon kann man sich z.B. auf der Leutesdorfer Weinkul-Tour überzeugen. Eine Spezialität ist hier übrigens der überregional bekannte Brombeerwein. Damit man ab und an probieren kann, ist auch dieser Weg mit nur 4km recht knapp bemessen.
  • wem Wein nichts ist, der sollte einen Abstecher ins Sieg-Bergland unternehmen. Auf dem 24km langen SchieferErzEisen-Weg kommt man garantiert an keiner Rebe vorbei - dafür aber am Erzquell-Stollen, aus dem die Erzquellbrauerei ihr Wasser für das leckere Bier bezieht. Diese tolle Wanderung vedanken wir dem Wäller Wanderfreak - danke vielmals!

Ein Blick auf die Statistik, die wir wie immer zur Monatshälfte gezogen haben, zeigt einige Verschiebungen. Neu in die Top-Ten eingestiegen ist die Siebengebirge-Wanderung durchs Nachtigallental. Höchster Aufsteiger in der Top-50 ist ebenfalls eine Tour im Siebengebirge, die Wanderung durchs Einsiedlertal. Neu dabei in der Top-50 ist erstmals der Rothaarsteig, einer der bekanntesten Wanderwege Deutschlands, der in diesem Jahr sein 10jähriges Jubiläum feierte.

Noch eine Information in eigener Sache: Wir veröffentlichen seit einiger Zeit alle neue Wanderungen und Sehenswürdigkeiten auch in Twitter. Wer schnell und kontinuierlich informiert werden möchte, ist eingeladen, uns bei Twitter zu folgen.

Wie immer wünschen wir euch viel Spaß mit den Touren und erinnern in diesem Zusammenhang auch gerne noch einmal daran: Ihr könnt selbst Touren im Wanderatlas Deutschland veröffentlichen und so eure Heimatregion vorstellen oder spezielle Tipps der Wander-Gemeinschaft mitteilen.

Liebe Grüße aus dem Kerkerbachtal von eurem Wanderatlas-Team!
Thomas Becker (aka tomtom)