Sonntag, 18. August 2013

Wanderatlas Deutschland informiert (August 2013)

Hallo liebe Wanderfreunde,
Rheinfall bei Schaffhausen

in diesen Tagen schließen wir die Erfassung des dritten Wandergebiets im GPS Wanderatlas Deutschland ab. Nach dem Westerwald und dem Sauerland sind jetzt die Arbeiten zum Taunus abgeschlossen.

Rund 500 Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele sowie die gleiche Anzahl an Wanderungen wurden für den Taunus in fünf Teilgebieten erfasst: Hochtaunus (rund um den Großen Feldberg), Main-Taunus (zwischen Wiesbaden und Frankfurt), Rheingau (mit Rüdesheim und Niederwalddenkmal), Hintertaunus (u.a. mit der Loreley) und Untertaunus (zwischen Bad Schwalbach und Limburg).

Jetzt geht's weiter mit der Wetterau als letztem Teilgebiet von Oberhessen, während parallel die Recherchen für das Ennepe-Ruhrtal und die Eifel starten.

Wie gewohnt haben die auch in diesem Monat wieder drei Wanderempfehlungen für euch.


Da August Ferienzeit ist, haben wir als GPS Wanderweg des Monats diesmal einen Weg außerhalb unserer Kernregionen ausgewählt, den Ostweg im Schwarzwald. Er ist einer drei klassischen Schwarzwaldhöhenwege und führt von der Goldstadt Pforzheim nach Schaffhauen an den Hochrhein.

Liebe Grüße und eine schöne Wanderzeit wünscht euch das Team vom GPS Wanderatlas Deutschland.


PS: Wie immer zum Schluss der Hinweis: Wir freuen uns auf neue Follower bei Twitter und Freunde bei Facebook. Und möchten natürlich daran erinnern, dass ihr alle herzlich eingeladen seid, selbst Wanderungen im GPS Wanderatlas zu veröffentlichen.


Donnerstag, 15. August 2013

Einmal durch den Schwarzwald bis zum Rheinfall bei Schaffhausen

Der Ostweg durch den Schwarzwald ist GPS Wanderweg des Monats

Der Klassiker der Schwarzwaldhöhenwege jetzt im GPS Wanderatlas Deutschland

Auf dem Wartenberg (845m)
(Beselich, 15. August 2013). Zu Beginn des Wandertourismus im Schwarzwald hat der Schwarzwaldverein vor über hundert Jahren drei Höhenwege durch den Schwarzwald angelegt: Westweg, Mittelweg und Ostweg. Alle drei starten in Pforzheim, dem nördlichen Tor zum Schwarzwald. Der Ostweg ist im August 2013 zum GPS Wanderweg des Monats gewählt worden. Die rund 240km Strecke wird in zwölf Tagestouren auf www.ich-geh-wandern.de vorgestellt.

Eine Eigenschaft des Ostwegs ist Vorteil wie Nachteil zugleich: Der Ostweg ist nicht darauf aus, besonders enge Pfade und verwinkelte Wege zu nutzen, sondern „auf Strecke“ angelegt. Das hat den Vorteil, dass man ihn auch mit dem Rad abfahren kann und dann anstatt zwölf Tagesetappen mit einem verlängerten Wochenende hinkommt.

Der Ostweg startet am Kupferhammer an der Einmündung der Würm in die Nagold. Von hier geht durch die Monbachschlucht nach Bad Liebenzell und weiter zum Kloster Hirsau, einst dem größten Kloster Deutschlands. Dann steht die Hermann-Hesse-Stadt Calw auf dem Programm.

Über Zavelstein, überregional bekannt wegen der weitläufigen Krokuswiesen, kommt man nach Altensteig, Pfalzgrafenweiler und erreicht dann Freudenstadt mit seinem markanten Marktplatz, dem größten Europas. Vom Friedrichsturm genießt man den Blick über das Tourismuszentrum im Nordschwarzwald.

Später steht der höhere Vogteiturm auf dem Wanderplan, bevor man zum Kloster Alpirsbach kommt. Nächste Station ist Schramberg, einst Standort der größten Uhrenfabrik der Welt, heute Standort einer beeindrucken Museumslandschaft, der Auto- und Uhrenwelt.

Vorbei an der Ruine Waldau wandert man nach Villingen mit seiner beeindruckenden Altstadt rund um das Villinger Münster. Im Schwenninger Moos passiert man das Quellgebiet des Neckar und wandert weiter Richtung Wartenberg (845m) mit dem schönsten Blick über die Baar.

Später geht es in den unteren Teil der Wutachschlucht, die sogenannten Wutachflühen, bevor man bei Stühlingen die Grenze zur Schweiz überschreitet. Vom Schleitheimer Randenturm gibt es noch einmal einen perfekten Blick, bevor man schließlich am Ziel in Schaffhausen angekommen ist. Hier lohnt selbstverständlich ein Abstecher zum Rheinfall, dem größten Wasserfall Europas, der nur fünf Kilometer entfernt ist.

Die vollständige Wegführung des Ostwegs durch den Schwarzwald wird auf der kostenfreien Wanderatlas-Karte im Internet vorgestellt und kann gedruckt oder als GPS-Daten heruntergeladen werden.

Der GPS Wanderatlas Deutschland ist ein redaktionelles Angebot, das sich speziell an den Bedürfnissen von Wanderern, Tagesgästen und Ausflugstouristen orientiert. Wer kurzfristig etwas in der Region unternehmen möchte, findet im GPS Wanderatlas Deutschland eine sehr fein gegliederte und praktische Planungshilfe.

Der GPS Wanderatlas Deutschland ist ein Produkt der Wanderatlas Verlag GmbH mit Sitz in Beselich bei Limburg. Das Unternehmen wurde im April 2010 gegründet, um Tagestouristen und Wanderer überregional und unabhängig mit Informationen zu Touren, Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten zu versorgen. Aktuell gibt es den GPS Wanderatlas für die Wandergebiete Sauerland, Westerwald, Taunus, Oberhessen und Bergisches Land.